Reisebüro - Armenian Travel Bureau -

Einreise nach Armenien

$
Armenien Natur National Parks Dilijan Reservat

Dilijan Reservat

Dilijan Reservat

Der << Dilijan National Park>> liegt im Norden Armeniens und gilt als seine der landschaftlich reizvollsten Gegenden. Der Hauptzweck des Gebietes ist der Schutz der Buchen und Eichenwälder. Es gibt hier aber auch Kiefern ( Pinus kochianus), wie auch das schattige Eibenwälden an der Hakhnabad Kirche mit diesen beeindruckenden  Taxus Baccata ( Eiben) Bäumen, weiter gibt es einige von Quellen gespeiste Seen. Der schönste hiervon ist der Perz See, der inmitten dichter Wälder in einer Höhe von 1400 Metern, jetzt mit Parkplatz und Restaurant.

Der National park enthält nich die gesamte Vielfalt der Pflanzen des nördlichen Armeniens, bietet aber doch über 1000 verschiedene Pflanzen auf einem Gebiet von 28.000 Hektar. Die wichtigsten Baum und Straucharten sind die Eiche ( Quercus iberica), Buche ( Fagus orientalis), verschiedene Hainbuchenarten ( Carpinus caucasicus, C. orientalis), wie auch Eschen und verschiedene Arten Linden,Ahornbäume, Heckenkirschen, Pfaffenhut und weitere ( Fraxinus, Tilia, Acer, Lonicera, Euonymus). Viele Pflanzen wie seltene Nelkengewächse, z.B. Kuckucks-Lichtnelke ( lychnis flos-cuculi), verchiedenste Orchideen und Liliengewächse ( Orchidaceae, Fritillaria) als Bestandteil der roten Liste kann man hier finden.

http://img.atb.am/upload/images/Flora_fauna/nature/Armenia%20Nature_75.jpg

Unter der Tierwelt des Naturparks können107 Vogelarten unterschieden Werden wie z.B. Mäusebussard, Habiocht, Sperber, Schwarzer Milan, Schreiadler, Wespenbussard, Hpolztaube, Wüstenuhu, Waldkauz, Kaspikönigshuhn, Kaukasisches Schwarzhuhn, Steinadler, Lämmergeier, Gänsegeier, Aasgeier, Wachtel, Rebhuhn, Rotstirngirlitz, Steinsperling, Lerche, Haubenlerche, Ohrenlerche, Steindohle, Rabe, Felsenkleiber,Wiedehopf, Eisvogel, Bachstelze, Gebirgsstelze, Wasseramsel, Schwarzhalstaucher, Silberreiher.

Weiter gibt es im Rreservat 45 verschiedene Säugetierarten, wie Braunbär,Wolf, Fuchs, Dachs, Steinmarder, Hermelin, Rotluchs und sogar eine kleine Anzahl Leoparden. Sehr verbreitet sind verschiedene Arten Mäuse, Eichhörnchen, Siebenschläfer, Feldhase, Wildschwein, Hirscharten und Rehe.

Es gint 16 verschiedene Reptilien und vier Arten von Amphibien, darunter armenische , bzw.Rostombekov Echse, Wasserfrosch, Laubfrosch und grüne Kröten.

Es gibt weiter eine Reihe wichtiger historisch und architektonischer Denkmäler  sowie archeologische Plätze in dem Gebiet des Nationalparks. Hierzu gehören die Klöster Goshavank und Matosavank, die Hakhnabad Kirche und das Hagartsin Kloster, ein Höhepunkt mittelalterlicher Architektur aus dem XIII Jahrhundert. Weiter kann man in diesem Nationalpark alte Siedlungen, mittelalterliche Friedhöfe, Kapellen und Steinkreuze finden.

 

Informationen Unterstützung

Reisebüro - Armenian Travel Bureau - Informationen Unterstützung