Reisebüro - Armenian Travel Bureau -

Einreise nach Armenien

$
Touren

Klassische Reise Dauer 8 Tage

Klassische Reisen, 8 Tage, 1205 km. (753 Meilen)

Während der acht tägigen reise, strahlenförmig ausgehend von Eriwan im Zentrum Armeniens werden unsere Gäste die Hauptstadt Eriwan, die zweit und drittgrößten und wirtschaftlich entwickelten Städte:Gyumri und Vanadzor,Region Lori, die felsigen Ufer des Flußes Debed , wo nicht weit von der Grenze zu Georgien die beiden interessanten Klöster Sanahin und haghohat liegen besuchen und dabei ene völlig neue Wirklichkeit erfahren.
Tag der Reise 1
Ankunft – Eriwan


Ankunft in Eriwan. Die Flüge aus Mitteleuropa kommen am frühen morgen gegen 4 Uhr in Eriwan an. Nach einer kurzen Ruhepause unternehmen wir eine Stadtrundfahrt mit folgenden Zielen: Platz der Republik, Victory Park, Mutter Armenien, Cafesjan Kunst Zentrum, kaskade, eine Teppich fabrik, Denkmal von tamanyan, opern haus und Tsitsernakabert , die Gedenkstätte des armenischen genozids.



(Bemerkung: Die Aktivitäten des Ankunftstages müssen an die Ankunftszeiten der Reisenden angepasst werden und sind veränderbar)

Mahlzeiten: Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 70 km. (44 Meilen)
Tag der Reise 2
Eriwan – Sardarapat – Echmiadzin – Matsamor – Eriwan


Die Reise geht zunächst nach dem Schlachtenmuseum Sardarapat – eine der bedeutendsten nationalen Anlagen Armeniens. Die Sardarapat Gedenkstätte liegt etwa 25 km entfernt von Echmiadzin. Diese Gedenkstätte wurde 1968 angelegt und erinnert an den Sieg über die Türkische Armee am 22. Mai 1918.



Hiernach führt unsere Reise nach Echmiadzin (Vagharshapat), eine der 12 alten Hauptstädte Armeniens, heute mit der bedeutenden Kathedrale St. Echmiadzin. Man nimmt an, das St. Echmiadzin die erste christliche Kirche der Welt ist. Sie soll durch Gregor, den Erleuchter 303 gegründet worden sein. Diese Kirche ist heute das Zentrum der Armenischen Apostolischen Kirche. Hier ist auch der Sitz des Oberhauptes dieser Kirche, genannt Apostolikos.



Zum Abschluss des Tages wird ein vorgeschichtliches Zentrum der Metallurgie und das Observatorium von Metsamor – beides 3. bis 2. Jahrtausend vor Christus – besichtigt.



Es folgt die Rückreise nach Eriwan.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 140 km. (88 Meilen)
Tag der Reise 3
Eriwan - Oshakan - Harich - Gyumri - Eriwan


Reise an den südlichen Hang des Berges Aragats in der Provinz Aragatsotn. Unterwegs nach Ahstarak hat man einen wunderbaren Ausblick auf die erloschenen Vulkane Aragats und Arailer. Nahe der Stadt Asktarak hat man auch einen wunderbaren Ausblick auf die Schlucht des Flusses Kasakh.



Wir fahren weiter nach Oshakan in der Provinz Aragatsotn. Oshakan ist bekannt als der letzte Wohnsitz von Mesrop Mashtots, dem Gründer des armenischen Alphabets. Über seinem Grab, der Grabstein ist aus dem 19 Jahrhundert, ist eine Kirche, die der Katholikos Georg, der vierte 1875 neu erbaut hat.



Die Reise geht dann weiter über die Shirak Ebene zu dem Kloster Harichavank (7.- 14 Jhd). Dieses Kloster ist das größte religiöse und kulturelle Zentrum der Provinz Shirak und ist bekannt für seine Klosterschule.



Wir fahren weiter nach Guymri, dem eigentlichen Zentrum der Provinz Shirak. Guymri ist die zweitgrößte Stadt und ebenso ein wirtschaftlich bedeutendes Zentrum unserer Republik. Eine Fahrt durch Gyumri zeigt noch immer die Folgen des zerstörerischen Erdbebens von 1988. Der Wiederaufbau ist noch nicht abgeschlossen. Die Reisenden werden den Wiederaufbau der Stadt sehen, mit neuen Kirchen und einem neuen Wohnviertel, genannt Ani. In Guymri gibt es auch ein Denkmal des französischen Sängers und Komponisten Charles Aznavour.



Es folgt die Rückreise nach Eriwan

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 180 km. (113 Meilen)
Tag der Reise 4
Eriwan - Aparan - Sanahin - Haghpat - Eriwan


Eine Reise an den südlichen Hang des Berges Aragats in der Provinz Aragatsotn. Unterwegs nach Ahstarak hat man einen wunderbaren Ausblick auf die erloschenen Vulkane Aragats und Arailer. Nahe der Stadt Asktarak hat man auch einen wundernaren Ausblick auf die Schlucht des Flusses Kasakh. Nach der Sage hatten die Könige der Arshakids Dynastie an diesem Platze Wohnsitze. Daher rühren die Namen für die Stadt und auch für die Region Aparan.



In Aparan ist ein Stopp. Es kann hier die dreischiffige Basilika des heiligen Khach ( das heilige Kreuz 4. bis 5. Jhd.) besichtigt werden.



Weiter geht unsere Reise durch die Provinz Lori zur Stadt Spitak, weiter von hier geht es nach Vanadzor, dem Verwaltungszentrum der Provinz Lori. Vanadzor ist die drittgrößte Stadt Armeniens. Trotz großer Zerstörungen durch das Erdbeben von 1988 hat die Stadt ihren eigenen Charakter und ihre Ausstrahlung bewahrt. Die Straße geht dann weiter durch die tiefe Schlucht des Debet Flusses (500m) und ist von wunderschönen Felsüberhängen umgeben.



Es werden die Klöster Sanahin und Haghpat besucht. Diese beiden Klöster sind hervorragende Beispiele der mittelalterlichen armenischen Architektur des 10. bis 14. Jahrhunderts. Sie waren sowohl religiöse wie auch kulturelle Zentren während der Kiurikid Königsdynastie im Mittelalter Armeniens (10. bis 12. Jht.t). Die Haghpat Klosterkirche wird zum hl. Kreuz genannt. Heiliges Wasser füllt ein Becken in dieser Kirche. Es wird gesagt, dieses Wasser würde Leute mit schwachem Herzen heilen.



Von hier aus geht es wieder zurück nach Eriwan.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 200 km. (125 Meilen)
Tag der Reise 5
Eriwan – Garni – Geghard – Sevan – Eriwan


 Es wird das Kloster Geghardavank besucht <<das Kloster der Lanze>>, 12. Bis 13.Jahrhundert ( etwa 45 minuten vom Stadtzentrum von Eriwan entfern). Der Name Geghard nimmt Bezug auf die biblische Lanze,die nach der Bibel ein römischer Soldat benutzt habe, den Leib des gekreuzigten Christus zu durchbohren.( Das was als Spitze  dieser Lanze angenommen wird, ist jetzt in dem Museum der Kathedrale des heiligen Echmiadzin aufbewahrt ..



Es geht dann zu dem tempel und der Festung Garni ( 3. Jahrhundert vor bis 13 Jahrhundert nach Christus ). Dies war die Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem vorchristlichen Sonnentempel zu Ehren der Göttin Mitra.



Anschließend fahren wir weiter zu der blauen Perle Armeniens, dem Sevan See. Der See liegt auf einer Höhe von etwa 2000 Metern. Ein bekannter Dichter hat den See beschrieben als ein Stück des Himmels, welches auf die Erde zwischen Berge herabgestürzt ist.



 Besuch des Klosters  Sevanank (11.Jahrhundert ), welches auf einer Halbinsel des Sevan Sees liegt.



. Hiernach geht es wieder zurück nach Eriwan.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 240 km. (150 Meilen)
Tag der Reise 6
Eriwan – Khor Virap – Noravank – Areni – Eriwan


Ararat Ebene - Ort des Klosters Khor Virap, tiefes Verlies, aus welchem Grigor Lusavorich nach seiner Gefangenschaft als der erste Patriarch der armenischen apostolischen Kirche hevorging.. Dieses Kloster liegt  unmittelbar an der türkischen Grenze und bietet von armenischer Seite besten Ausblick auf den Berg Ararat. Nach der Bibel landete die Arche Noah nach der Sintflut auf diesem Berg.



Von hier aus fahren wir weiter zu der Provinz Vayots Dzor entlang dem Tal des Flusses Gnishik mit seinen imposanten Schluchten. Wir kommen zu dem Kloster Noravank , Neues Kloster aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Hier war das religiöse Zentrum der Orbelyan Dynastie, Heimat bekannter Persönlichkeiten der mittelalterlichen armenischen Kultur.



Auf dieser Reise ist weiter ein Besuch des  Weinortes Areni, mit seinen hausgemachten und professionellen Weinkellereien enthalten. Wir können uns hier über die Herstellung informieren und eine Weinprobe machen.



Besichtigung der Vogelhöhle mit seinen Stalactiden und Stalagmiten.



Hiernach fahren wir zur Übernachtung nach Eriwan.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 320 km. (200 Meilen)
Tag der Reise 7
Eriwan – Matenadaran – die Cognacfabrik «Ararat» in Eriwan


Besuch des Instituts für alte Schriften- Matenadaran. Die Kunst der Handschriften war entwickelt und ermöglichte es, diese Schriften aus gefärdeten Bereichen zu schmuggeln. So blieb der Welt ein Erbe von etwa 30.000 Armenischen Handschriften erhalten.



Weiter besichtigen wir die Yerevan Brandy Fabrik << Ararat>>, das lager, das Museum der Firmengeschichte und Probieren des Cocnacs.



Der Abend in Eriwan steht zur freien Verfügung.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 15 km. (9 Meilen)
Tag der Reise 8
Orientalischer Markt – Flughafen Zwartnots – Abreise


Es kann auf den zahlreichen Märkten eingekauft werden.



Dann werden Sie zum Flughafen Zvartnots gebracht von wo der Abflug erfolgt.

Mahlzeiten: Mittagessen
Reisestrecke in km.: 40 km. (25 Meilen)
Preis der Reise

Entschuldigung, online Buchungs Dienst ist zur Zeit nicht verfügbar. Bitte senden Sie Ihre Anfrage an info@atb.am. Wir werden Sie innerhalb 24 Stunden kontaktieren.

Im Preis sind enthalten
  • Profesioneller Reiseführer
  • Reisebetreuung
  • Speisen auf der Reise
  • Eintrittskarten für Museen und historisch-kulturellen Zentren
  • Täglicher Transport und Hoteltransfer.
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Unterkunft im gewählten Hotel

Die nächsten Reisen

Daten der Reise können so eigerichtet werden, das Sie ihren speziellen Absichten entsprechen.

Informationen Unterstützung

Reisebüro - Armenian Travel Bureau - Informationen Unterstützung