Reisebüro - Armenian Travel Bureau -

Einreise nach Armenien

$
Touren

Botanische Reise 6

Ökologische Reisen, 6 Tage, 900 km. (563 Meilen)

Unsere Botanischen Reisen wurde unter der Mitwirkung der Präsidentin der Armenischen Botanischen Gesellschaft, der Frau Eleonora Gabrielyan, welche auch unsere wissenschaftliche Beraterin ist, entwickelt. Wir bieten die einmalige Gelegenheit, Natur und Erholung zu verbinden und dabei die Möglichkeit verschiedene Gräser und Pflanzen zu pflücken. Unser Spezialist wird Sie bei diesen Reisen begleiten und Sie werden einige unserer 3500 Pflanzenarten, welche in Armenien vorkommen, kennenlernen.
Tag der Reise 1
Ankunft – Eriwan


Ankunft in Eriwan. Die Flüge aus Mitteleuropa kommen am frühen morgen gegen 4 Uhr in Eriwan an. Nach einer kurzen Ruhepause unternehmen wir eine Stadtrundfahrt mit folgenden Zielen: Platz der Republik, Victory Park, Mutter Armenien, Cafesjan Kunst Zentrum, kaskade, eine Teppich fabrik, Denkmal von tamanyan, opern haus und Tsitsernakabert , die Gedenkstätte des armenischen genozids.



(Bemerkung: Die Aktivitäten des Ankunftstages müssen an die Ankunftszeiten der Reisenden angepasst werden und sind veränderbar)

Mahlzeiten: Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 70 km. (44 Meilen)
Tag der Reise 2


Ende April bis Anfang Mai oder Ende Juni und Juli, einmal Vorfrühlings und dann Sommerflora in Armenien.



Die Strecke führt südöstlicher Richtung von Eriwan und liegt auf einer Höhe von 700-1200 Metern auf der Ararat Ebene - der Wiege der armenischen Nation und eines der alten Zentren der Zivilisation. In der Vorvergangenheit war diese Ebene mit Wermutkraut Gebüschen und Salzsümpfen bedeckt. Auf der westlichen Seite gab es Wälder der verschiedensten Tamarisken Arten, die sich im Umkreis ausdehnten.



Heute ist fast die gesamte Ebene kultiviert und mit Weinreben , Obstplantagen und Gärten bedeckt. Dennoch überlebten  hier kleine Kolonien stark nach kampfer duftender Artemisia fragrants ( Wermutart). Die charaktersitische Pflanze der Wermut Büsche scheint die capparis spinosa ( echter Kapernstrauch) zu sein, dessen Knospen sauer eingelgt und in Salz getrocknet  als kulinarische Delikatesse sehr geschätzt sind.Ganze Pflanzen sind mit Blüten von exotischem Aussehen bedeckt. Diese öffnen sich im Allgemeinen abends.



In der Umgebung von Vedi nahe Narek auf einem Hügel mit Wermit Gebüsch kann man eine große Anzahl von Schwertlilien ( Iris elegantissima) sehen und fotografieren. Ihre Vielfalt an Formen und Farben ist beeinduckend.Es können darüber hinaus weitere seltene einheimische Pflanzen gefunden werden: Leontice armenica, Ornithogalum navaschinii, die liebliche Allium materculae, Gladiolus atroviolaceus, Scorzonera gorovanica etc.



In der Nähe des Ortes Ararat gibt es in einer einzigartigen Trockengras , Mischungen von Juncus acutus, und Iris musulmanica. Auch kann man hier dir seltene, fas ausgestorbene Merendera sobolifera finden.



Bedingt durch die Trockenlegung der Sumpfwiesen und die Privatisierung  sind nur noch kleine Plätze von weiteren bedrohten Pflanzen übrig geblieben: Der einheimisch einjärige Flachs, Linum bersegianii, Thesium lycaonicum, Microcnemum corolloides, Orchis laxiflora, Flacaria falcarioides und eine erst kürzlich entdeckte Sphaerophysa salsula. Interessant ist, durch Erscheinungsform, ökologie und biologisch ist der Linum berseghianii so verschieden von dem kultivieren Flachs und anderen verwandten Arten, das Egorova ihn einer eigenen Sektion klassifiziert hat.



Der letzte Halt dieser Reise ist in der Nachbarschaft von Sevakavan. Hier auf trockenen Stein und Ton Hängen der benachbarten Hügel in Gebüsch wächst eine weitere Schönheit der Trockenpflanzen, die Iris lycotis.



Die Farbenvielfalt dieser Pflanzen ist unbeschreiblich und reicht von hellem violett/rot nach dunklen Farben bis ins Schwarze.



 



Zurück nach Eriwan . Übernachtung.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 220 km. (138 Meilen)
Tag der Reise 3
Eriwan - Garni - Geghard - Eriwan


Mai oder Juni-Juli; Frühling oder Sommer Flora



Die Strecke liegt überwiegend östlich von Eriwan an den nach Süden ausgerichteten Hängen des tiefer gelegenen Teils der Geghama Bergkette in einer Höhe von 1200 bis 1600 Metern.



Es fängt an mit Artemesia fragrans in Wermut Gebüsch. In der zeit des Vorfrühlings gibt es hier Ephemera Blumen:Androsace maxima, Ceratocephalus falcatus, eine seltenes Doldengewächs Hohenackeria excapa und verschiedene Ephemerien: Allium Muscari, Centaurea, Consolida, etc.



Gegen Ende April und Beginn Mai gibt es eine kurze Blüteperiode der schönen Iris elegantissima, während es über den ganzen Sommer Caparis spinosa Blumen gibt. Ihre weit gefächertes, buschiges Wachstum kann zwei Meter und mehr an Durchmesser erreichen. Typische vertreter der Wermut Gebüsche umfassen auch die stacheligen Kissen der Acantholimon armenum, die mit violetten Blüten bedeckt sind, weiterhin verschiedene Arten der Astralagus, centaurea, Consolida, etc.



Auf einem Hügel in der Nähe des Ortes Vokhaaberd steht ein Torbogen zum Gedenkan an den Armenischen Dichter Eghishe Charents errichtet. Es bietet sich von hier eine großartige Sicht auf die Ararat Ebene, die bis an den Fuß des bilischen Berges Ararat reicht. Etwas seitlich ist das schöne Massif des Berges Eranos mit seinen zwei Gipfeln zu sehen. Seine Hänge sind mit rosaroten, cremefarbenen und violetten Kalksteinplatten bedeckt.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 110 km. (69 Meilen)
Tag der Reise 4
Eriwan - Sevan - Dilijan - Haghartsin - Eriwan


März und Juni-Juli: Vorfrühling und Sommer Floa.



Die Strecke geht nach südwesten und nordosten durch den zentralen und nördlichen Teil Armeneins und bewegt sich auf Höhen zeischen 960 und 2114 ( Sevan Pass) Metern.



Die Strecke beginnt aus einer steinigen Halbwüste mit wermutkraut - Artemisia fragrans - als wichtigster Pflanze. Im ersten Frühling ( Ende Februar - März ) verwandelt die poa bulbosa das einförmige, graue aussehen dieser Halbwüste mit seinen mild grünen Teppichen.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 280 km. (175 Meilen)
Tag der Reise 5
Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 170 km. (106 Meilen)
Tag der Reise 6
Eriwan – Matenadaran – Vernissage – Flughafen Yvartnots Rückreise


Vor der Abreise von Armenien schließt diese Reise von acht Tagen mit dem Besuch des Matenadaran, einem Zentrum in welchem  alte Schriften. aufbewahrt und ausgestellt werden, der Vernissage, einem Flohmarkt und dem Besuch der Yerevan Brandy Company mit Brandy Verkostung ab.



( Anmerkung: Die Aktivitäten des Abreisetages müssen an die Termine der reisenden angepasst werden)

Mahlzeiten: Mittagessen
Reisestrecke in km.: 50 km. (31 Meilen)
Preis der Reise

Entschuldigung, online Buchungs Dienst ist zur Zeit nicht verfügbar. Bitte senden Sie Ihre Anfrage an info@atb.am. Wir werden Sie innerhalb 24 Stunden kontaktieren.

Im Preis sind enthalten
  • Profesioneller Reiseführer
  • Reisebetreuung
  • Speisen auf der Reise
  • Eintrittskarten für Museen und historisch-kulturellen Zentren
  • Täglicher Transport und Hoteltransfer.
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Unterkunft im gewählten Hotel

Die nächsten Reisen

Daten der Reise können so eigerichtet werden, das Sie ihren speziellen Absichten entsprechen.

Informationen Unterstützung

Reisebüro - Armenian Travel Bureau - Informationen Unterstützung