Reisebüro - Armenian Travel Bureau -

Einreise nach Armenien

$
Touren

Religiöse Reise 9 (Ethno)

Religiöse Reise, 9 Tage, 1205 km. (753 Meilen)

Tag der Reise 1
Eriwan – Echmiadzin – Zvartnots – Eriwan
Im Jahre 301 wurde das Christentum in Armenien zur Staatsreligion erklärt. Unsere Reise geht in das religiöse Zentrum von Armenien, der Stadt Echmiadzin, früher bis 1946 auch Archapat genannt als eine der historischen Hauptstädte Armeniens. Wir besuchen die Hauptkathedrale St. Echmiadzin, gegrundet 303, weiter die Kirchen St. Hripsime (607) , St. Gayane (630), St. Shoghkat aus dem 16. Jahrhundert. Alle Kirchen sind nach Martyrern benannt, weiterhin die Besichtigung des Tempels von Zvartnots (Bewacher bzw. Himmlische Engel genannt ) aus dem siebten Jahrhundert.

Es folgt der Besuch des Museums und der Schatzkammer von St. Echmiadzin. Hier können die Besucher u.a. ein Stück der Arche Noa, die Spitze der Lanze mit welcher ein römischer Soldat den Körper des gekreuzigten Jesus Christus durchbohrt hat, Reliquien von Aposteln und anderen Heiligen und ein Stück des Kreuzes des Herrn besichtigen.

Teilnahme an einem täglichen Gottesdienst, ob gewöhnlich oder feierlich ist von dem Kirchenkalender Dann geht es zurück nach Eriwan. Es folgen das Abendessen und die Übernachtung in unserem Hotel.

Bemerkung: Der erste und der letzte Tag des Programms müssen sich an den Ankunfts – bzw. Abflugzeiten orientieren und sind entsprechend veränderbar.
Mahlzeiten: Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 50 km. (31 Meilen)
Tag der Reise 2
Eriwan – Matenadaran – Garni – Geghard – Eriwan


In Eriwan besuchen wir das Matenadaran – ein Museum und gleichzeitig Aufbewahrungsort von zahlreichen alten Schriften.



Aus der Sicht eines Pilgers ist der Besuch von Matenadaran ein wichtiges Ziel. Hier werden die christlichen Schriften – Kirchenlieder, religiöse Manuskripte – aufbewahrt, die alle das Ergebnis von beten und arbeiten der Mönche sind, welche sie letztendlich auch geschrieben haben.



Es geht dann in die Kotayk Provinz zu der Festung Garni ( 3. Jht. vor bis 8. Jht. n. Chr. ). Dies war die Sommerresidenz der armenischen Könige mit dem heidnischen Sonnentempel, welcher von dem armenischen König Trdat Arshakuni (Arshakid) mit weiteren Bauten im Jahre 77 erbaut wurde.



Das ist nun Teil der Geschichte der Religion.



Es wird weiter das Kloster Geghard besucht ( das Kloster der Lanze , 12. Bis 13.Jahrhundert ). Der Name Geghard nimmt Bezug auf die biblische Lanze, welche hier aufbewahrt wurde. Wie in der Bibel beschrieben, hat ein römischer Soldat mit dieser Lanze den Leib des gekreuzigten Christus durchbohrt. Später wurde dann diese Lanze von den Aposteln Thaddeus und Bartholomäus nach Armenien gebracht. Was heute als Rest dieser Lanze angesehen wird, ist jetzt in dem Museum von St. Echmiadzin.



In Geghard werden auch armenische Kirchenlieder dargeboten. Hier gibt es einige Gebäude mit herausragender Akustik.



Danach geht es zurück nach Eriwan mit anschließendem Abendessen und Übernachtung.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 110 km. (69 Meilen)
Tag der Reise 3
Eriwan-Saghmosavank-Amberd-Arevik-Gyumri


Heute reisen wir in die Provinz Aragatsotn entlang dem Kasakh Fluss. Von unserem Weg aus haben wir einen hervorragenden Ausblick auf die Berge Aragats , 4090m, Arailer, 3560m, und auf die Schlucht des Kasakh Flusses. 



Die weitere Reise führt uns zu dem Kloster  Saghmosavank ( 12. bis 13. Jht. ). Wir haben einen wunderbaren Ausblick auf die Schlucht des Kasakh Flusses. An der Hauptstraße, da wo der Abyweig in die Berge führt, können wir das Das Denkmal des armenischen Alphabets – Aibbenaran – bewundern. 



Wir besuchen Amberd <<die Festung in den Wolken>>, ein passender Name für die Lage in 2300 Metern Höhe. Dann folgt das Mittagessen.



Reise in die Provinz Shirak. Wir besuchen die Katholische Kirche im Dorf Arevik und treffen die Vertreter der lokalen Katholischen Gemeinde.



Wir fahren anschließend nach Guymri, dem eigentlichen Zentrum der Provinz Shirak.  Wir  besichtigen das Studio eines örtlichen Künstlers.. Unsere Touristen genießen ein bestelltes Abendessen in einem Restaurant, mit einem Live-Konzert im Freien, begleitet  von einem Volk Ensemble.



Die Übernachtung in einem Hotel in Gyumri. 

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen Abendessen
Hotel Unterkunft: Berlin
Reisestrecke in km.: 250 km. (156 Meilen)
Tag der Reise 4
Gyumri-Haghpat-Akhtala-Noyemberian/Kirants


Reise in die Provinz Lori. Wir besuchen  das Haghpat Kloster (10. bis 14. Jht), ein mittelalterlicher Klosterkomplex in der Provinz Lori. Die Haghpat Klosterkirche  wird „zum hl. Kreuz“ genannt. Heiliges Wasser füllt ein Becken in dieser Kirche. Es wird gesagt, dieses Wasser würde Leute mit schwachem Herzen heilen.



Weiter geht unsere Reise zum Kloster von Akhtala. Dieses Kloster wurde im 10. Jahrhundert durch einen Zweig der Bagratuni Dynastie gegründet. Die Hauptkirche auf dem Gelände ist berühmt für seine kunstfertigen Fresken, welche die Innenwände, Trennwände und Gänge des Gebäudes bedecken.



Fahrt nach Noyemberian.



Wir bleiben im Ort, nehmen hier unser Abendessen und übernachten direkt in der Stadt oder in Zelten außerhalb in einem Canyon, je nach Wunsch.  

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen Abendessen
Reisestrecke in km.: 200 km. (125 Meilen)
Tag der Reise 5
Kirants – Ijevan


Wir fahren weiter durch eine  malerische Schlucht und besuchen ein ethnographisches Museum. Auf dem Weg zum Kloster Kirants besichtigen wir  die Kirche St. Apostles (Sub Arakelots ) und eine Festung. Wir machen ein Picnic in der Schlucht.



Dann fahren wir weiter zum Kloster Kirants aus dem 12. bis 13. Jhd. Dieses Kloster besteht aus drei Kirchen, zwei Tunnel Eingängen, einem Refektorium, und Überresten von weiteren Bauten mit Nebengebäuden, alles umgeben von Festungsmauern mit weiten Torbögen.



Die Reise geht weiter nach Ijevan. Hier ist der geschichtliche Ort der Schlacht von Avarayr, der ersten ihrer Art um den christlichen Glauben. Wir machen einen Halt an einer geschichtsträchtigen Eiche, gepflanzt von Vardan Maikonian, dem Befehlshaber der armenischen Truppen. Im Anschluss daran sehen wir uns in der Stadt um.



Abendessen und Übernachtung folgen in einem Gästehaus oder Hotel in Ijevan.

Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen Abendessen
Reisestrecke in km.: 70 km. (44 Meilen)
Tag der Reise 6
Haghartsin – Goshavank – Sevan
Wir fahren zum Kloster von Haghartsin. Dieses Kloster ist direkt in einem dichten Wald der Tavoush Region eingebettet. Hier ist ein lebendes Beispiel perfekter Harmonie zwischen Architektur und Natur. Religiöse und weltliche Gebäude, das Königsgrab, Wandschriften, Steinkreuze aus dem 12. und 13. Jahrhundert stellen die Geschichte, das religiöse Leben, die Architektur und die Kultur des mittelalterlichen Armenien dar.

Der weitere Weg führt uns zu dem Kloster Goshavank. Dieses Kloster wurde gegründet durch den armenischen Mönch Gosh im 12. bis 13. Jahrhundert. Das Kloster hier spielte während des gesamten Mittelalters eine herausragende Rolle im armenischen religiösen, kulturellen und Bildungswesen. Hier steht auch das berühmte Werk einer Skulptur des Meisters Pogos, ein einzigartiges Exemplar eines der bekannten armenischen Steinkreuze, welche auch Kashkars genannt werden.

Unsere Reise geht weiter zu der blauen Perle Armeniens, dem Sevan See. Der See liegt auf einer Höhe von etwa 2000 Metern. Hierbei besuchen wir die Klöster Sevanavank und Hayravank aus dem 9. Jahrhundert. Die Weg dorthin erfolgt entweder mit Boot oder über Pfade am Strand entlang.

Abendessen und Übernachtung sind dann in der Nähe des Sees.
Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen Abendessen
Hotel Unterkunft: Kaputak Sevan
Reisestrecke in km.: 55 km. (34 Meilen)
Tag der Reise 7
Sevan - Noratus – Caravanserai – Naoravank – Khor Virap – Eriwan
Wir besuchen den mittelalterlichen Friedhof von Noratus, eine Stätte mit einer unglaublichen Ansammlung von mittelalterlichen Steinkreuzen. Diese Steinkreuze hinterlassen einen tiefen Eindruck. Jeder Stein erzählt eine Geschichte, jeder Stein hat seine eigene Vergangenheit, erzählt die Geschichten vom menschlichen Leben und Sterben, vom Leben und Sterben ganzer Familien.

Unsere Reise geht weiter auf den Selim Pass mit seiner Selim Karavanserei. Man sollte wissen, ein Teil der Seidenstrasse von China nach Europa führte im Mittelalter durch Armenien, und die Selim Karavanserei ist ein Haltepunkt dieser Route. Es ist die am besten erhaltene Karavanserei und war 1331 von dem Prinzen Chesar Orbelian errichtet worden.

Es folgt ein Besuch des Klosters Noravank. Wir fahren durch die Schlucht des Flusses Arpa in der Provinz Vayots Dzor. Wir besuchen hier das Kloster Noravank. Als eines der
Hauptwerke der armenischen mittelalterlichen Architektur war dieses Kloster im 13. bis 14. Jahrhundert von den Architekten Siranes und Momik erbaut worden. Das Kloster ist bekannt für seine Steinornamente.

Wir treffen hier einen örtlichen Priester.
Die Fahrt geht weiter in die Ararat Ebene. Hier wird das Kloster Khor Virap, das tiefe Verlies, besucht. Nach der Beschreibung des Historikers Agatangeghos ( 5.Jhdrt ) war der zukünftige Patriarch der Armenischen Apostolischen Kirche, Grigor Lusavorich, dreizehn Jahre in diesem Kellerverlies eingesperrt. Das Kloster liegt nur einige hundert Meter von der Armenisch-Türkischen Grenze entfernt auf dem erhöhten linken Ufer des Ararat Flusses. Man hat von dort einen hervorragenden Ausblich auf den Berg Ararat.

Von hier geht es zurück nach Eriwan mit anschließendem Abendessen und Übernachtung in Eriwan.
Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 430 km. (269 Meilen)
Tag der Reise 8
Vernissage – Gafesjan Museum zeitgenössischer Kunst - Zeit zur freien Verfügung
Diese sogenannte Vernissage ist eine Art Flohmarkt und findet jedes Wochenende statt. Angeboten werden alle möglichen einheimischen handwerklichen Erzeugnisse als z.B. Schmuck, Teppiche, Holzarbeiten, Keramik, Stoffe, Gemälde und noch weitere Kuriositäten. Es folgt unser Mittagessen.

Wir besuchen dann das Gafesjan Museum. Die meisten Ausstellungsstücke hier stammen aus der privaten Sammlung des Haupt Sponsors, des Herrn Gerard L. Gafesjan. Diese Sammlung besteht aus mehr als 1200 Einzelkunstwerken und umfasst die weltweit umfangreichste Glaskunstarbeit. Siehe

Zeit zur freien Verfügung in der Stadt.

Die Übernachtung ist wieder im Hotel.
Mahlzeiten: Frühstück Mittagessen
Hotel Unterkunft: Regineh
Reisestrecke in km.: 20 km. (13 Meilen)
Tag der Reise 9
Flughafen Zvartnots - Rückflug


Transfer zum internationalen Flughafen Zvartnots. Rückflug

Mahlzeiten: Frühstück
Reisestrecke in km.: 20 km. (13 Meilen)
Preis der Reise

Entschuldigung, online Buchungs Dienst ist zur Zeit nicht verfügbar. Bitte senden Sie Ihre Anfrage an info@atb.am. Wir werden Sie innerhalb 24 Stunden kontaktieren.

Im Preis sind enthalten
  • Profesioneller Reiseführer
  • Reisebetreuung
  • Speisen auf der Reise
  • Eintrittskarten für Museen und historisch-kulturellen Zentren
  • Täglicher Transport und Hoteltransfer.
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • Unterkunft im gewählten Hotel

Die nächsten Reisen

Daten der Reise können so eigerichtet werden, das Sie ihren speziellen Absichten entsprechen.

Informationen Unterstützung

Reisebüro - Armenian Travel Bureau - Informationen Unterstützung